Dienstag, 23. September 2014

bremsende Lenkungsheizung

Die Hinterradbremsen sind prinzipiell gleich aufgebaut wie die vorderen. Lediglich der Durchmesser der Kolben ist geringer und die Anbauten für die Handbremse sind vorhanden. Da die hinteren Bremsen in einem schlechteren Zustand als die vorderen sind, musste ich einige Teile nachbestellen.


Bis die Teile geliefert werden, habe ich vorab schon die Strahlarbeiten und die Lackierung inklusive Einbrennen durchgeführt. Den Zusammenbau habe ich so weit es geht auch voran getrieben, sodass die Teile dann effizient angebaut werden können. Bei den vorderen Bremsen habe ich dann noch die selber gemachten Pins für die Rückhalterung der Bremsklötze montiert und exakt passenden Abstandscheiben für die Bremssättel gemacht um die maximale Abweichung zwischen links und rechts der Bremsscheibe von 0.25mm einzuhalten.


Da ich noch die Ersatzteile für die Lenkstange habe (Reparaturkit für die Elektrik), habe ich diese auch zerlegt, gestrahlt und grundiert. Die Lackierung mit schwarz und Klarlack sowie den Zusammenbau steht dann als einer der nächsten Schritte an.


Die Bestellung für die Teile der Bremsen habe ich dann direkt noch mit den Teilen für die Heizung ergänzt. Es mussten nicht nur die Dichtungen bestellt werden, sondern auch ein neuer Heizregister (Wärmetauscher) da dieser undicht war. Bei der Demontage ist mir damals aufgefallen das das Heizregister kurzgeschlossen war. Jetzt weiss ich weshalb.


Den Rost und Schmutz aus allen Ecken des Heizungsgehäuses zu bekommen ist eine mühsame Arbeit. Sind die Teile dann aber mit Zinkspray und Grundierung versehen, machen diese einen super Eindruck. Die Lackierung und der Zusammenbau folgt dann mit der Lenkung und den Bremsen.

Kommentare:

  1. Hi Oli
    ist echt ein tolles Archiv! Hast Du denn eine Eigene Lackierkabine und Glasstrahler? Scheint ja echt ne Universalwaffe für vergammelte Teile zu sein!
    Gruss Matthias

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Matthias
      Danke für Deine Rückmeldung. Die Strahl- und Lackierkabine sind wirklich eine Universalwaffe und ich bin froh, dass ich in meiner Freitzeit diese Einrichtungen von meinem Arbeitgeber www.avintos.ch nutzen kann.
      Gruss
      Oliver

      Löschen