Samstag, 27. April 2013

Pinseln

Die mit Sand oder Glasperlen gestrahlten Vorderachskomponenten habe ich begonnen mit Owatrol Chassislack zu überziehen. Die Farbe trage ich, ohne Verdünnung, mit einem Pinsel auf die Komponenten auf. Beim Auftragen sieht man sofort, dass die Farbe Öl enthält.


Die erste Schicht ist dadurch sehr dünn und es benötigt, gemäss Anleitung, drei bis vier Schichten Lack. Ich werde somit zwischen dem Auftragen jeweils mindestens sechs Stunden warten und im Gesamten vier Schichten Lack auftragen. Den vorderen Teil der Radnabe werde ich nicht mit allen vier Schichten überziehen, da in diesem Bereich die Belastung hoch sein wird und deshalb die Farbe nicht lange hält.


Bei der ersten Schicht sah es so aus, dass man die Pinselstriche später sehen würde. Nach der dritten Schicht kann ich aber nun sagen, dass es eine schöne, glatte, glänzende Oberfläche geben wird. Damit in den Löchern für die Schrauben und Buchsen nicht zu viel Farbe aufgetragen wird, habe ich diese nach dem ersten Anstrich abgedeckt.


Beim Kugelsitz des Achsschenketrägers hatte ich Glück. Das Teil gibt es bei SNG Barratt zwar nicht einzeln zu kaufen, es war aber schon im Front Suspension Rebuild Kit dabei welches ich vor einiger Zeit schon bestellt hatte.

Auch die Karosseriearbeiten machen Vorschritte. Endlich sind die restlichen, benötigten Blechteile angekommen. Nun können die Arbeiten auch hier weiter geführt werden. Aber auch ohne die Teile sind die Arbeiten nicht still gestanden. Neben der Überarbeitung der vorderen Blattfederaufnahme wurde auch der vordere Radlauf an das Reparaturblech angepasst (und umgekehrt).


Die weiteren Arbeiten beschränken sich zur Zeit auf das Lackieren der Vorderachskomponenten, der Blecharbeiten und dem Bearbeiten des Vorderachsträger. Wenn dieser überarbeitet ist, kann der Zusammenbau der Vorderachse mit den neuen Komponenten beginnen.


Einen kleinen Zusatz habe ich noch: Die Halterung für den Tisch an den Vordersitzen war defekt, so dass die Kugel nicht mehr richtig heraus kommen konnte. Hier habe ich nun eine neue Messinghülse mit Kugel. Dies ist zwar ein wenig kleiner als die Originale, aber sie passt und erfüllt ihren Zweck.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen