Samstag, 24. März 2012

Türen - der letzte

Die Demontage der Türanbauten ist noch nicht beendet und deshalb habe ich mich Heute diesem gewidmet.  Es gab noch einige Stopfen, Klammern und Zierleisten die entfernt werden mussten. Am aufwändigsten war die Demontage der Fensterhebermechanismen. Diese aus den engen Türöffnungen zu hieven bedurft doch einiger Geduld. Aber mit drehen und schieben hat es hervorragend geklappt.


Nun sind alle Türen vollständig von allen Anbauten befreit. Als nächstes habe ich mir den Kofferraumdeckel bereit gestellt und auch dessen Anbauten abgeschraubt. Ausser dem Verschluss, der Nummernschild- Beleuchtung und ein paar Chromteilen war da nicht viel zu arbeiten.

auch hier sieht man die originale schwarze Farbe

Anschliessend machte ich mich an den Ausbau der restlichen Holzverzierungen im Innenraum. Diejenigen an der B- Säule sind einfach zu demontieren. Nach dem eine Lederverkleidung abgebaut wurde, konnte man diese nur nach Unten schieben. Um die Verzierungen an den Dachläufen auszubauen, bedurft es doch mehr Aufwand. Hier mussten zuerst die Türdichtungen entfernt werden. Nun konnte man von Aussen die Schrauben lösen welche das Holz festhielten. Nach dem Entfernen der mittleren Innenleuchten konnten nun die Hölzer einfach abgenommen werden. Es fiel mir nun auf, dass ein Vorbesitzer die Hölzer schlecht nachbehandelt hatte. Sie waren sehr dunkel und der Lack war sehr schlecht.


Abschliessend habe ich dann noch die komplette Radioeinheit ausgebaut und versorgt. Diese werde ich nächste Woche ausgiebig testen. Ich hoffe, das Radio funktioniert noch.


Nun ist nur noch das Armaturenbrett im Innenraum. Wahrscheinlich muss ich erst die Windschutzscheibe ausbauen um das Armaturenbrett ohne Defekte ausbauen zu können.


Heute war ein richtig schöner Frühlingstag. Deshalb hielt es mich auch nicht lange in der Werkstatt. Das Holz nahm ich wieder nach Hause und machte es mir mit einem kleinen Stück auf der Terrasse in der Sonne gemütlich. Ein Teil der B- Säule habe ich von allen Sünden befreit und schön abgeschliffen. Das ganze hat aber, für ein solch kleines Teil, zweieinhalb Stunden gedauert. Da ich aber beide B- Säulen und die Dachläufe so bearbeiten muss, werde ich noch lange daran sein. Es dauert noch länger als bei den anderen Holzteilen die ich habe. Abschliessend muss ich dann noch eine Beize suchen, welche die "verpfuschten" Holzteile in einem ähnlichen Ton wie die Restlichen erscheinen lässt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen