Samstag, 31. März 2012

alles Holz ist draussen

Dieses Mal habe ich, wegen einer Erkältung, nur wenig arbeiten können. Nichts desto Trotz habe ich mir vorgenommen das restliche Holz auszubauen. So viel war ja nicht mehr im Auto.


Als erstes musste ich das obere Teil, welches über die gesamte Breite verläuft, mittels lösen von zwei Schrauben entfernen. Jetzt können auch die letzten Schrauben der A- Säulen- Verkleidung gelöst werden.
Um das Handschuhfach zu entfernen, muss man die Schrauben bei den Instrumenten, sowie zwei in der Karosserie verschraubte Muttern lösen. Auf der Fahrerseite kann die Holzverkleidung auf die selbe Art entfernt werden. Da dort aber der Tacho und der Tourenzähler montiert sind, müssen erst deren Kabel entfernt werden.


Die Kabel habe ich vorerst mit Klebeband beschriftet. Diese werde ich aber noch anders beschriften, da Klebeband mit der Zeit hart und spröde werden kann und ich später vielleicht kein Kabel mehr zuordnen kann. Eventuell werde ich aber sowieso einen neuen Kabelbaum machen oder bestellen. Eine anständige Beschriftung kann aber nicht schaden.

Da an diesem Stück Kabelbaum auch noch die Blinker- und Overdrive- Schalter und Lampen angesteckt waren, habe ich auch die zwei Schalter und die Anzeigen dazu abgebaut und entsprechend beschriftet.

Nach dem Entfernen der restlichen Türgummis und den Stoffrändern, ist nun wirklich nicht mehr viel im Innenraum vorhanden. Aber der Teufel steckt meistens im Detail. Deshalb werde ich wahrscheinlich noch ein paar Stunden in den Innenraum investieren müssen.


Das gesamte Holz habe ich nun zu Hause und werde, bei einer freien Minute, immer wieder daran arbeiten (schleifen) können. So ausgebreitet, ist es doch eine beträchtliche Menge an Holz welche in diesem Auto verbaut wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen